Nachrichtenübersicht
Amsterdam wird mit 84 VDL Citeas der neuen Generation noch nachhaltiger

Amsterdam wird mit 84 VDL Citeas der neuen Generation noch nachhaltiger

16 Mai 2022

Die Amsterdamer Verkehrsbetriebe (GVB) bauen ihre elektrische Stadtbusflotte mit 84 VDL Citeas der neuen Generation weiter aus. Die Fahrzeuge basieren auf reinem Elektroantrieb und werden ab 2023 zum Einsatz kommen. Der Rahmenvertrag enthält eine Option für weitere 130 VDL Citeas, die in den kommenden Jahren zu einer weiteren Reduzierung der CO2-Emissionen beitragen werden.

VDL Bus & Coach liefert 30 VDL Citeas der neuen Generation des Typs LF-181 und 54 VDL Citeas LF-122. Bei der Erweiterung der GVB-Flotte ist VDL Bus & Coach auch für die Implementierung der Ladeinfrastruktur verantwortlich. Die GVB setzen seit Ende 2019 Elektrobusse von VDL ein. Zu den 44 Fahrzeugen, die derzeit im Einsatz sind, werden in den Sommermonaten weitere 31 hinzukommen, so dass die Gesamtzahl der Elektrobusse auf 75 VDL Citeas steigen wird. 

Vielseitige Mobilitätsplattform

Willem van der Leegte, Vorstandsvorsitzender der VDL Groep: „Mit der Entwicklung der neuen Generation des VDL Citea haben wir eine vielseitige Mobilitätsplattform entwickelt, die den Nachhaltigkeitsansprüchen unserer Kunden gerecht wird. Das gilt auch für die GVB. Auf diese Weise bleiben wir an der Spitze im öffentlichen Verkehrsmarkt, wo wir mit mehr als 150 Millionen elektrischen Kilometern in Europa führend sind. Mit der Unterzeichnung dieses Vertrages leisten wir mit unserer Stärke, die in der Zusammenarbeit liegt, einen wichtigen Beitrag, Amsterdam für seine Bewohner und Besucher noch sauberer zu machen. Wir sind stolz darauf, unsere Hauptstadt erneut mit Bussen beliefern zu können. GVB und VDL arbeiten bereits seit vielen Jahren zusammen. Die Tatsache, dass diese Zusammenarbeit fortgesetzt wird, ist ein Zeichen für ihren Erfolg.“ 

ÖPNV in Amsterdam attraktiver, sauberer und nachhaltiger

Claudia Zuiderwijk, Geschäftsführerin der GVB: „Dieser Auftrag ist ein guter Schritt, damit der ÖPNV in Amsterdam noch attraktiver, sauberer und nachhaltiger wird. Immer mehr Amsterdamer werden erleben, dass das dröhnende Beschleunigen der Busse aus dem Stadtbild verschwindet und die Luft sauberer ist, wenn sie mit dem Fahrrad oder zu Fuß unterwegs sind.“ 

Amsterdam klimaneutral

Amsterdam arbeitet an einer weiteren Reduzierung der CO2-Emissionen in der Stadt. Zu diesem Zweck hat die Stadtverwaltung die „Routenkarte klimaneutrales Amsterdam 2050“ entwickelt. Amsterdam wird seine CO2-Emissionen im Jahr 2025 um 5 %, im Jahr 2030 um 55 % und im Jahr 2050 um 95 % gegenüber dem Stand von 1990 senken. Dazu gehört, dass die GVB ab 2025 einen komplett emissionsfreien Busverkehr anbieten werden. 

Vorreiter

„Mit diesem Auftrag wird VDL in absehbarer Zeit die komplette GVB-Flotte stellen", sagt Ard Romers, Geschäftsführer von VDL Bus & Coach Nederland. „Die GVB sind dabei, die letzten Dieselbusse auszumustern und in Amsterdam endgültig auf emissionsfreie VDL Citeas umzusteigen. Wir sind stolz darauf, dass wir auf der Grundlage des in den vergangenen Jahren aufgebauten Vertrauens unsere Zusammenarbeit mit den Partnern in diesem Projekt fortsetzen können. Die Niederlande sind in Europa Vorreiter in der Elektrifizierung des öffentlichen Nahverkehrs. VDL leistet mit seiner Erfahrung und seinem Fachwissen gerne einen Beitrag als Partner im Prozess der Energiewende. Mittlerweile legen mehr als 1.000 VDL Citeas gemeinsam täglich mehr als 135.000 elektrische Kilometer in zahlreichen europäischen Städten und Regionen zurück." 

Neue Generation VDL Citea

VDL Bus & Coach hat sich auf dem Gebiet der Elektromobilität in den vergangenen Jahren zu einem der wichtigsten Akteure in Europa entwickelt. Seit der Vorstellung des ersten Citea SLF-120 Electric auf der Genfer Fachmesse UITP Mobility & City Transport 2013 ist VDL Bus & Coach stark auf Elektromobilität fokussiert. 2021 hat VDL Bus & Coach die neue Generation Citea-Elektrobusse vorgestellt. Getreu der VDL-Vision wurde ein Buskonzept entwickelt, das auf einem vollständig emissionsfreien Elektroantrieb basiert und auf die Zukunft vorbereitet ist. 

Akkus im Fahrzeugboden, eine Komposit-Seitenwand aus einem Stück, intelligentes Energiemanagement, ein ausgeklügeltes Klimasystem und eine ergonomische Fahrerumgebung. Mit diesen fünf wichtigen Innovationen stellt VDL Bus & Coach die neue Generation des Citea-Produktprogramms vor, das aus 4 Längenvarianten und 5 Typen besteht. Die Reichweite der neuen Citea-Generation wurde zudem erheblich verbessert. Die neue Generation von VDL Citeas wurde bereits in mehreren Ländern verkauft und wird ab diesem Jahr in einer Reihe von Städten und Regionen zum Einsatz kommen: Die Niederlande (Eindhoven), Finnland (Kotka und Lahti), Belgien (ganz Flandern), Deutschland (Oberhausen und Braunschweig) und Frankreich (Bordeaux). 

Über die GVB

Die Amsterdamer Verkehrsbetriebe GVB führen den öffentlichen Personennahverkehr in und um Amsterdam durch. Vor dem Ausbruch der Coronapandemie beförderten die GVB an einem durchschnittlichen Werktag etwa 938.0000 Fahrgäste per U-Bahn, Straßenbahn und Bus sowie mit Fähren über das IJ und den Nordseekanal. Das Ziel der GVB ist eine sichere, benutzerfreundliche und planmäßige Beförderung der Fahrgäste, die sich dabei komfortabel, gut informiert und geschätzt fühlen sollen. Die GVB nutzen ihre ganze Erfahrung, um ein umfassender Mobilitätspartner für die Stadt und die Region zu sein. Gemeinsam mit verschiedenen Parteien arbeiten die GVB an einem einladenden, zugänglichen und nachhaltigen öffentlichen Verkehrsnetz. Die Stadt Amsterdam, die Verkehrsregion und die GVB haben das gemeinsame Ziel, im Jahr 2025 einen vollständig emissionsfreien Busverkehr anzubieten. Amsterdams U-Bahnen und Straßenbahnen fahren bereits zu 100 % mit Ökostrom und auch die ersten Elektrofähren sind schon in Betrieb.

 

Über die VDL Groep

VDL Bus & Coach ist Teil der VDL Groep. Gemeinsam stark! Dies ist das Fundament der VDL Groep, eines international tätigen industriellen Familienunternehmens mit Hauptsitz im niederländischen Eindhoven. Das Unternehmen wurde 1953 von Pieter van der Leegte gegründet. Ursprünglich war die VDL Groep auf die Metallbearbeitung spezialisiert. Als dann Pieters Sohn Wim van der Leegte 1966 die Firma übernahm, spezialisierte sich das Unternehmen auf die Hightech-Zulieferung, unter anderem für die Halbleiterindustrie, und wurde das Portfolio um Kunststoffverarbeitung und die Entwicklung, die Produktion und den Verkauf von Bussen erweitert. Die VDL Groep ist ein bedeutender Akteur auf dem Gebiet der Zulieferungen und der Halberzeugnisse, stellt eigene Fertigprodukte wie Federungssysteme, automatisierte Einrichtungen für Automobilwerke, Wärmetauscher und Containerhandlingsysteme her und verfügt mit VDL Nedcar in Born über das einzige Pkw-Werk in den Niederlanden, in dem serienmäßig Fahrzeuge für Dritte montiert werden.

Die Innovationskraft der VDL Groep basiert auf einer Kombination von Fachkunde, unternehmerischer Initiative und hochwertigen Maschinen. Die Unternehmensgruppe verbindet die Schlagkraft eines Multinationals mit der hierarchisch flachen Organisation und dem offenen, informellen Arbeitsklima eines Familienunternehmens, das den Entwicklungsmöglichkeiten der Belegschaft und der Kontinuität großen Wert beimisst. Seit 2016 steht die dritte Generation der Familie Van der Leegte am Ruder. Die VDL Groep ist mit über 15.000 Mitarbeitern in 19 Ländern aktiv. Die Unternehmensgruppe besteht aus 105 Konzerngesellschaften, die jeweils auf eine bestimmte Sparte spezialisiert sind und eng zusammenarbeiten. Der kombinierte Jahresumsatz belief sich 2021 auf 4,995 Milliarden Euro.

www.vdlgroep.com

Zurück