Nachrichtenübersicht
VDL gewinnt Riesenauftrag: 80 automatisch geführte Fahrzeuge für Singapur
Der fahrerlose Transportfahrzeugtyp, den VDL Automated Vehicles bereits früher an PSA geliefert hat.

VDL gewinnt Riesenauftrag: 80 automatisch geführte Fahrzeuge für Singapur

27 März 2019

Die VDL Groep verstärkt ihre Position im Markt für fahrerlose Transportfahrzeuge (AGVs). VDL Automated Vehicles wird bis 2023 ganze 80 elektrische und autonom fahrende Fahrzeuge an den Hafenbetreiber PSA liefern. Diese Fahrzeuge werden ab 2021 für die Logistik im Containerterminal des Hafens von Singapur eingesetzt. Mit dem Auftrag ist ein Volumen von mehreren zehn Millionen Euro verbunden.

Der Auftrag von PSA entspricht etwa 100.000 Arbeitsstunden und schafft zusätzliche Arbeitsplätze in Brabant und Singapur. In den Niederlanden benötigt VDL hierfür vor allem Ingenieure und Software-Programmierer. In Singapur, wo die teilweise Endmontage der AGVs stattfinden soll, wird die lokale VDL-Serviceorganisation erweitert. Die AGVs sollen rund um die Uhr an 7 Tagen in der Woche Container transportieren.

Partnerschaft

VDL Automated Vehicles ist ein Gemeinschaftsunternehmen mehrerer VDL-Unternehmen, deren Leitung bei VDL Steelweld in Breda liegt. VDL Containersystemen in Hapert, das unter anderem sogenannte Spreaders für Häfen liefert, stellt Module bereit. 2015 hatte VDL bereits zwei AGV-Prototypen an PSA in Singapur geliefert. „Die Tatsache, dass diese beiden Fahrzeuge zur vollständigen Zufriedenheit unseres Kunden im Einsatz sind, legte die Grundlage für diesen wunderbaren Auftrag“, erklärt Manager Karel Smits von VDL Automated Vehicles. „Mit diesem Zuschlag stellen wir uns als Entwickler von Transportlösungen für selbstfahrende Fahrzeuge noch stärker in den Vordergrund.“

Geschäftsführer Frans van Dommelen von VDL Containersystemen: „Dieser Auftrag ist ein großartiger Beleg für unsere Rolle in Hafengebieten, auch weil wir mit diesen Elektrofahrzeugen die Emissionen der Logistikbewegungen im Hafen senken.“

Marktführer

Die Reduktion der Emissionen passt nahtlos zur Strategie der VDL Groep. Das industrielle Familienunternehmen aus Eindhoven ist europäischer Marktführer im Bereich der Elektrifizierung von heavy-duty-Mobilität, wie Busse, E-Trucks und AGVs. VDL hat, neben der Elektrifizierung und dem autonomen Fahren, auch Pläne und Maßnahmen im Bereich Konnektivität und Mobility as a service eingeleitet. Der Auftrag für die 80 AGVs ist auch ein wichtiger Schritt außerhalb von Europa und hin zu einer kommerziellen Internationalisierung.
VDL Automated Vehicles hat schon früher große Mengen an AGVs unter anderem für ECT in Rotterdam und für den deutschen Industriekonzern BASF in Ludwigshafen geliefert. Was die letzten fahrerlosen Transportfahrzeuge anbelangt, so ist VDL weltweit ein technologischer Vorreiter: Bei BASF fahren die Fahrzeuge unbemannt im übrigen Verkehr und auf dem Industriegelände.

Erweiterungspläne

Der Hafenbetreiber PSA hat große Erweiterungspläne in Singapur. Die zukünftigen Terminals im Tuas-Hafen werden eine Jahreskapazität von 65 Millionen Containern haben, sodass er nach Fertigstellung 2040 der weltweit größte Hafen sein wird. Die erste Anlegestelle wird 2021 in Betrieb gehen.

Technische Spezifikationen der VDL-AGVs für PSA:

  • Maximales Hubgewicht: 65 Tonnen (vergleichbar mit 8 leichten Stadtbussen ausschließlich für Fahrgäste)
  • Länge: 15 Meter, Höhe: 2 Meter
  • Höchstgeschwindigkeit: 25 km/h
  • 100 Prozent elektrisch
  • Fährt autonom (per Computersteuerung)
Zurück