Nachrichtenübersicht
VDL Groep kündigt Angebot zur Übernahme von Neways an

VDL Groep kündigt Angebot zur Übernahme von Neways an

28 Mai 2021

Die VDL Groep B.V. (VDL), ein industrielles Familienunternehmen mit Hauptsitz in Eindhoven (Niederlande), kündigt heute an, dass sie (oder eine ihrer Konzerngesellschaften oder verbundenen Unternehmen) ein Übernahmeangebot für alle ausgegebenen und ausstehenden Anteile am Gesellschaftskapital der Neways Electronics International N.V. (an der Börse Euronext Amsterdam unter NEWAY geführt und im Folgenden bezeichnet als „Neways“) vorlegen wird.

· Übernahmeangebot in Höhe von 13,00 € je Neways-Aktie, zahlbar in bar (cum Dividende).

· Das Angebot beinhaltet einen erheblichen Aufschlag von 19,3 % auf den Schlusskurs der Neways-Aktie am 29. April 2021 (dem letzten Handelstag vor der ersten Bekanntmachung der Gespräche zwischen VDL und Neways über ein Übernahmeangebot) und einen noch höheren Aufschlag von 38,9 % auf den 3-Monats-VWAP zum selben Stichtag.

· Die VDL ist fest entschlossen, ihre Kompetenzen auf dem Gebiet der Mechanik, Elektronik und Software weiter auszubauen; der Zusammenschluss mit Neways ist dabei für alle Beteiligten die beste Option.

· Der Zusammenschluss von Neways mit VDL eröffnet Neways, seinen Mitarbeitern und anderen Beteiligten gute strategische Möglichkeiten und Wachstumschancen.

· Die Mehrheit der Aktionäre außerhalb von VDL (die zusammen mit VDL etwa 70 % aller Aktien halten) hat sich schon bereit erklärt, ihre Aktien zum Angebotspreis anzubieten.

· VDL gibt mit dem Übernahmeangebot auch den übrigen 30 % der Aktionäre von Neways die Möglichkeit, das Übernahmeangebot anzunehmen.

· VDL strebt weiterhin einen konstruktiven Dialog mit dem Vorstand und Aufsichtsrat von Neways über die geplante Transaktion an.

 

Engagierter Aktionär
VDL unterstützt Neways schon seit 1995 als sehr engagierter Aktionär. Der Erfolg bei den Kunden hängt sowohl bei VDL als auch bei Neways in zunehmendem Maße von der Zusammenarbeit zwischen multidisziplinären Teams auf dem Gebiet der Mechanik, Elektronik und Software ab. Dabei suchen die Kunden bewusst nach Unternehmen wesentlichen Umfangs, die darüber hinaus über alle Kompetenzen verfügen und diese kombiniert anbieten können. VDL ist fest entschlossen, sich diesem Bedarf entsprechend weiterzuentwickeln und hat hierzu bereits konkrete Schritte unternommen.

Vor diesem Hintergrund hat VDL die Möglichkeit eines Zusammenschlusses von VDL und Neways geprüft. Aus kaufmännischer Sicht wäre dies ein logischer Schritt, da VDL und Neways teilweise in denselben Branchen operieren, wodurch sich für Neways strategische Möglichkeiten und Wachstumschancen eröffnen.

Anlässlich dieser Gespräche hat VDL, wie bereits bekannt gegeben wurde, Gespräche mit dem Vorstand und Aufsichtsrat von Neways geführt, um eine Einigung über ein von VDL vorzulegendes Übernahmeangebot für sämtliche Aktien am Kapital von Neways zu erzielen. Trotz einer Erhöhung des Angebotspreises auf 13,00 € je Aktie, der Unterstützung von mindestens 68,70 % der Aktionäre für ein Angebot zu diesem Preis und der positiven Reaktionen verschiedener Schlüsselkunden konnte bei den Gesprächen mit Neways keine Einigung über den Preis erzielt werden. Spezifischer gesagt: über die Fairness der Höhe des Angebotspreises. Diesen Standpunkt hat VDL mit Erstaunen zur Kenntnis genommen.

VDL bleibt jedoch davon überzeugt, dass ein Zusammenschluss von Neways mit VDL erhebliche Vorteile für alle Beteiligten bietet und für Neways und seine Stakeholder den besten Weg in die Zukunft darstellt. Darum legt VDL doch ein Übernahmeangebot für alle Aktien am Kapital von Neways vor. Dadurch erhalten auch die übrigen 31,30 % der Aktionäre von Neways die Möglichkeit, ihre Beteiligung zu einem – nach Auffassung von VDL – ausgesprochen attraktiven Preis zu verkaufen.

Kontinuität
Als Familienunternehmen legt VDL großen Wert auf Engagement und Kontinuität. Nach unserer Auffassung sollten Investitionen in nachhaltige Innovationen und Entwicklung für die langfristige Zukunft vor der Verwendung von Finanzmitteln für die Auszahlung von Dividenden auf kurze Sicht Vorrang haben. Diese Strategie eröffnet zugleich den Mitarbeitern von Neways persönliche Wachstums- und Entwicklungschancen. Aufgrund dieser Erwägungen bleibt VDL fest davon überzeugt, dass ein Zusammenschluss von VDL und Neways voll und ganz dem Interesse von Neways und aller Beteiligten dient. VDL betrachtet diese Ankündigung darum auch als wichtigen Schritt zur Realisierung dieses Zusammenschlusses.

Das Angebot von VDL
Auf der Grundlage der im Folgenden dargelegten Bedingungen ist VDL bereit, ein Übernahmeangebot (seitens VDL oder einer ihrer Konzerngesellschaften) vorzulegen, das die Übernahme aller ausgegebenen und ausstehenden Anteile am Gesellschaftskapital von Neways zum Preis von 13,00 € je Neways-Aktie, zahlbar in bar (cum Dividende) am Übernahmedatum, vorsieht (im Folgenden bezeichnet als „das VDL-Angebot“).

Das VDL-Angebot beinhaltet:

· einen Aufschlag von 19,3 % auf den Schlusskurs der Aktie am 29. April 2021 (dem letzten Handelstag vor der ersten Bekanntmachung der Gespräche zwischen VDL und Neways über einen vorläufigen Vorschlag in Höhe von 12,50 € je Aktie);

· einen Aufschlag von 38,9 % auf den volumengewichteten Durchschnittspreis (volume weighted average price/VWAP) im Zeitraum von 3 Monaten vor dem 29. April 2021;

· einen Aufschlag von 47,7 % auf den volumengewichteten Durchschnittspreis (VWAP) im Zeitraum von 6 Monaten vor dem 29. April 2021 und

· einen Aufschlag von 55,9 % auf den volumengewichteten Durchschnittspreis (VWAP) im Zeitraum von 12 Monaten vor dem 29. April 2021.

Ferner weisen wir darauf hin, dass ein Großaktionär von Neways im März dieses Jahres etwa 5 % der Aktien zum Preis von 9,22 € an einen anderen gewerblichen Interessenten verkauft hat – ein Preis, den das aktuelle VDL-Angebot um volle 41 % übersteigt.

Bedingungen
Das VDL-Angebot unterliegt den üblichen Bedingungen für das Angebot und das Zustandekommen einer Transaktion dieser Art, darunter (aber nicht ausschließlich) die Erteilung aller benötigten wettbewerbsrechtlichen und anderen vorgeschriebenen Genehmigungen sowie das Ausbleiben von Ereignissen, die sich in materieller Hinsicht nachteilig auf Neways auswirken würden. Das VDL-Angebot ist nicht an einen Anmeldeprozentsatz gebunden; VDL beabsichtigt also, das Angebot bei jedem Anmeldeprozentsatz aufrechtzuerhalten. Unser Ziel bleibt jedoch weiterhin, alle ausgegebenen und ausstehenden Aktien von Neways zu übernehmen.

Finanzierung
VDL befindet sich in einer gesunden Finanzlage; das Unternehmen verfügt über ausreichende Mittel für die Finanzierung des VDL-Angebots.

Aktionäre
Die unwiderruflichen Zusagen der Aktionäre von Neways über das Angebot ihrer Aktien vertreten zusammen mit der Beteiligung von VDL insgesamt 68,70 % des gezeichneten und ausstehenden Kapitals von Neways. Die Anmeldung der unwiderruflich zugesagten Aktien im Rahmen des VDL-Angebots erfolgt zum selben Angebotspreis und unter denselben Bedingungen wie sie für das VDL-Angebot gelten. Die Aktionäre können ihre unwiderruflichen Zusagen zurückziehen, wenn eine alternative Transaktion angekündigt wird, die den Wert des Angebotspreises des VDL-Angebots um mindestens 10 % übersteigt und VDL diesen höheren Preis daraufhin nicht ebenfalls anbietet. Den betreffenden Aktionären wurden keine weiteren für die Aktionäre von Neways relevanten Informationen erteilt als diejenigen, die im Falle der Vorlage des VDL-Angebots veröffentlicht werden.

Nächste Schritte
VDL strebt im Interesse aller Beteiligten einen sorgfältigen und zügigen Abschluss des Prozesses an. VDL wird schnellstmöglich, auf jeden Fall jedoch innerhalb der gesetzlich vorgesehenen Frist, einen Antrag auf Genehmigung der Angebotsmitteilung bei der niederländischen Regulierungsbehörde für die Finanzmärkte (Autoriteit Financiële Markten/AFM) einreichen.

VDL will weiterhin einen konstruktiven Dialog mit dem Vorstand und Aufsichtsrat von Neways über die geplanten Transaktionen führen.

VDL wird von der ING Groep N.V. (Finanzberatung) und der Houthoff Coöperatief U.A. (Rechtsberatung) unterstützt.

Über die VDL Groep
Gemeinsam stark – dies ist das Fundament der VDL Groep, eines international tätigen industriellen Familienunternehmens mit Hauptsitz im niederländischen Eindhoven. Das Unternehmen wurde 1953 von Pieter van der Leegte gegründet. Ursprünglich war die VDL Groep auf die Metallbearbeitung spezialisiert; als dann aber Pieters Sohn Wim van der Leegte 1966 die Firma übernahm, spezialisierte sich das Unternehmen auf die Hightech-Zulieferung, unter anderem für die Halbleiterindustrie, während das Portfolio um Kunststoffverarbeitung und die Entwicklung, die Produktion und den Verkauf von Bussen erweitert wurde. Die VDL Groep ist ein bedeutender Akteur auf dem Gebiet der Zulieferungen und der Halberzeugnisse, stellt eigene Fertigprodukte wie Federungssysteme, automatisierte Einrichtungen für Automobilwerke, Wärmetauscher und Containerhandlingsysteme her und verfügt mit VDL Nedcar in Born über das einzige Pkw-Werk in den Niederlanden, in dem serienmäßig Fahrzeuge für Dritte montiert werden.
Die Innovationskraft der VDL Groep basiert auf einer Kombination von Fachkunde, unternehmerischer Initiative und hochwertigen Maschinen. Die Unternehmensgruppe verbindet die Schlagkraft eines Multinationals mit der hierarchisch flachen Organisation und dem offenen, informellen Arbeitsklima eines Familienunternehmens, das den Entwicklungsmöglichkeiten der Belegschaft und der Kontinuität großen Wert beimisst. Seit 2016 steht die dritte Generation der Familie Van der Leegte am Ruder. Die VDL Groep ist mit über 15.000 Mitarbeitern in 20 Ländern aktiv. Die Unternehmensgruppe besteht aus 107 Konzerngesellschaften, die jeweils auf eine bestimmte Sparte spezialisiert sind und eng zusammenarbeiten. Der kombinierte Jahresumsatz belief sich 2020 auf 4,686 Milliarden Euro.
www.vdlgroep.com

Wenn Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an:

VDL Groep – Abteilung Kommunikation – Telefon +31 (0)40 292 50 00
Miel Timmers, Sprecher – Mobiltel. +31 (0)6 14 76 70 66

Dies ist eine öffentliche Mitteilung im Sinne von Artikel 5 Absatz 2 der Verordnung über öffentliche Angebote nach dem Gesetz über die Finanzaufsicht (Wet op het financieel toezicht). Diese öffentliche Mitteilung ist weder ein Angebot noch eine Aufforderung, ein Angebot für den Erwerb von Wertpapieren von Neways einzureichen oder darauf zu zeichnen. Ein Angebot wird ausschließlich mittels Angebotsmitteilung vorgelegt, die für diesen Zweck im Einklang mit den anwendbaren Gesetzes- und Rechtsvorschriften veröffentlicht wird.

 

Zurück